Andacht: „So spricht der HERR Zebaoth“

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Hans Martin sagt:

    Lieber Christoph,

    gerade habe ich Deine Andacht gelesen und möchte Dir dafür danken. Ich spüre, wie ernsthaft Du Dich mit dem biblischen Text auseinandergesetzt hast und fühle mich Dir tief verbunden. Besonders haben mir die beiden vorangestellten Zitate in diesem Zusammenhang gefallen. Denn was würde aus unserem Glauben, wenn wir nicht mehr träumen würden, so intensiv, dass unser Träumen uns zum Handeln treibt.

    Einen Hinweis noch: Zunächst hatte ich versucht, die Andacht auf dem iPhone (iPad) zu lesen, aber da führt der Link „Weiter“ in die Irre, nämlich zum Anmeldeformular für die Schwedenfreizeit und von dort in eine Endlosschleife. Ich denke, Matthias wird sich freuen, wenn Du ihn aufmerksam machst (ich freue mich jedenfalls über jeden Fehlerhinweis zur Seite http://www.versoehnung.org.

    Gesegnete Weihnacht wünscht
    Hans Martin

    • admin sagt:

      Hallo Hans Martin,
      danke für dein Feedback. Es handelt sich übrigens nicht um einen Fehler. Nach ein paar Sekunden wechseln die Meldungen oben auf der Startseite. Wenn man hier zu spät auf weiter klickt, landet man natürlich auf der nächsten Meldung.

      Viele Grüße,
      Matthias

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .