Neues aus der „HomeZone“

Eine neue Heimat für Jugendliche aus dem  Dröscheder Feld Seit Anfang 2016 treffen sich jeden Mittwoch Jugendliche von 10-15 Jahren aus dem Dröscheder Feld, um zusammen Gemeinschaft erleben, Spaß zu haben und gemeinsam zu essen. Fast ein halbes Jahr lang zuvor wurde der Stadtteil erkundet. Daten wurden analysiert, Gespräche mit Weiterlesen…

Fragen an: Kathi Fritz

Name: Katharina Fritz Alter: 19 Jahre Wohnort: Iserlohn Zentrum Familienstand: ledig Beruf: FSJlerin beim CVJM Iserlohn Hobbys: Volleyball, Kanu fahren, Fotografie, Klettern, Spiele-/Filmabende     Wie und wann bist Du zum CVJM gekommen? Ich bin ca. Mitte 2015 zum CVJM Iserlohn gekommen, durch meine FSJ Bewerbung. Bin aber zuvor lange Weiterlesen…

Hauptamtlichen Bericht von Tabea Kraemer, April 2011

DIE OFFENE-TÜR-ARBEIT AM DRÖSCHEDER FELD GEHT WEITER… …ohne die Bahnwaggons, aber dafür in den Räumen vom CVJM-Haus. Nachdem sich die Gespräche mit der Stadt als sehr zäh herausstellten, suchten wir nach neuen Möglichkeiten, das Angebot auch in Zukunft weiterhin anbieten zu können. Der neue Plan sieht so aus: Durch Elternbriefe Weiterlesen…

Von admin, vor

Die Waggons sind aufgrund des besseres Wetters momentan sehr gut besucht. Es halten sich in und um die Waggons zurzeit 7-25 Kinder und Jugendliche im Alter von 5-16 Jahren dort auf. Die zwei größten Gruppen bilden die 5-7-jährigen und eine Clique, die etwa von 14-16 Jahre alt ist. Da keine Weiterlesen…

Von admin, vor

In den letzten zwei Monaten kamen weniger Besucher in die Waggons. Aufgrund der Baustelle an der Brücke und da es kälter geworden ist, sind die Kinder und Jugendlichen lieber zu Hause geblieben. Durchschnittlich sind es jetzt noch sieben Kinder. Auch musste das Jahresfest ausfallen, da der Bolzplatz durch die Baustelle Weiterlesen…

Von admin, vor

In den Waggons gab es in letzter Zeit viel Aktion. Nachdem ich die Öffnungszeiten erweitert habe, mussten sich die Kinder und Jugendlichen erst an die neuen Zeiten gewöhnen und wollten diese zunächst nicht akzeptieren. Es gab auch Abstimmungsschwierigkeiten mit Frank Müller, der andere Vorstellungen hatte, was die Altersgrenzen an den Weiterlesen…

Von admin, vor

Die Bahnwaggons waren im Jahr 2007 regelmäßig donnerstags geöffnet. Im Januar bis April haben wir die Waggons von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet und in den restlichen Monaten des Jahres von 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr.  Die Arbeit in den Waggons wurde bis Ende August von Sandra Beuter gestaltet, Weiterlesen…

Von admin, vor

1.) Die offene Arbeit in den Bahnwaggons Nach einem beidseitigen Kennenlernen und Grenzen klären hat sich die Arbeit in den Waggons gut entwickelt. Es kommen zur Zeit 10-15 Kinder in die Waggons, wobeidiese sicherlich gerne jeden Tag kommen würden. Es sind zum größten Teil Jungen. Die sogenannte „Kaffeeklatschrunde“ von 4-6 Weiterlesen…

Von admin, vor

Der MitArbeiterKreis (MAK) ist mitten im Umbruch. So fanden im Mai Treffen zur MAK Zukunft und ein MA aktiv Abend (genannt: Mesma) statt. Beides konnte ich, ohne in den Vorbereitungen involviert zu sein, mitmachen. Durch Termindopplungen waren beim „normalen“ Juni MAK zum Thema „Probleme gemeinsam lösen und Adventure Cooking“ (Kochen Weiterlesen…

Von admin, vor

Ins neue Jahr starteten wir beim MitArbeiterKreis (MAK) mit Westbund Referenten. Holger Noack bearbeitete mit uns das Thema Probleme auf Freizeiten, Andreas Graf war Gast zum Thema CVJM Identität. Insgesamt 33 Mitarbeitende ließen sich zur MA-Danke-Schön-Party einladen, genossen das Buffet, nutzen den Abend zum quatschen und einzelne beteiligten sich am Weiterlesen…

Von admin, vor